Agar-Agar, lecker!

Schon lang wollte ich etwas mit Agar-Agar kochen, aber bisher hatte ich es nie geschafft – bis vor 3 Tagen. Endlich.

Hier 2 leckere und sehr einfache Rezepte mit Agar-Agar aus dem tollen Buch von Clea:

Gurken-Mousse mit Ziegenkäse

–    1 Gurke
–    200 gr frischer Ziegenkäse
–    2 gr Agar-Agar
–    200 ml Wasser
–    3 EL Schnittlauch

Die Gurke schälen, entkernen, schneiden und zusammen mit dem Wasser pürieren.

Dieses flüssige Püree mit dem Agar-Agar 30 Sekunden aufkochen lassen.

Ziegenkäse und geschnittenen  Schnittlauch dazugeben.

Schnell in kleine Gläser gießen.

1 Stunde in Kühlschrank.

Zum Servieren mit Schnittlauch und Pfeffer bestreuen.

Agar Agar

Paprika-Nuss-Creme

–    2 rote Paprika
–    1 Handvoll Nüsse
–    150 ml Milch (tierisch oder pflanzlich)
–    2 gr Agar-Agar

Die Paprika halbieren und im Backofen bei 180°C backen bis die Haut schwarz wird.

Dann die Paprika in einer Plastiktüte im Kühlschrank auskühlen lassen. Wenn sie kalt sind, kann man die Haut ohne Probleme ablösen.

Die Paprika zusammen mit einer Handvoll Nüsse pürieren.

Milch und Agar-Agar aufkochen lassen, Paprika dazu geben und alles gut vermischen. Dann in kleine Gläser gießen.

1 Stunde im Kühlschrank.

Zum Servieren mit einer Nuss schmücken.

Diese 2 Rezepte eignen sich wunderbar als Aperitif oder kleine Vorspeise.

Über Agar-Agar:

Agar-Agar ist ein sehr gutes geschmacksneutrales Geliermittel aus Algen. Es ist ein Ersatz für Gelatine. In Asien kann man Agar-Agar überall finden. Es wird sogar behauptet, dass es die Japanerinnen dünn hält, da es sehr sättigend sein kann!

Und man kann damit auch leckere Nachspeise machen…

Ich empfehle das Buch von Clea– leider nur auf Französisch!- mit tollen und einfache Rezepten! Die Fotos sind einfach wunderschön

Übrigens, man kann Agar-Agar auch im Reformhaus finden.


Related Posts with Thumbnails