Keine Kleidung mehr kaufen

Keine Kleidung mehr kaufen

Ich habe letzte Woche einen Artikel auf Biorama gelesen: über eine Frau, die seit Jänner 2012 keine Klamotten gekauft hat. Wow! 5 Monate keine Kleidung gekauft! Den Artikel von Biorama kann ich leider nicht mehr finden und die Adresse vom Blog dieser Frau auch nicht! Falls jemand etwas weiß bitte melden!

Dann habe ich mich gefragt: Wann habe ich mir das letzte Mal ein Kleidungsstück gekauft? Und meine Antwort ist: Es ist so lange her, dass ich es nicht mehr weiß! Ich glaube es war beim Winter-Sale 2011! Ja meine Lieben, 16 Monate ohne ein neues T-shirt, eine neue Hose oder irgendwas ähnliches gekauft zu haben. Ich habe es nicht Mal bemerkt! Das letzte Paar Schuhe war von El Naturalista im Frühling 2010! Verdammt ich bin ein Freak!!!! Meine Jean, die meine Mutter mir vor 2 Jahren gegeben hat, ist momentan in einen sehr schlechten Zustand. Meine Tochter hat mir gesagt: „Deine Jean hat Löcher, das ist nicht schön.“ Versprochen Zoé nächste Woche kauf ich mir eine neue!

Kurt Cobain ist schon lange tot und Grunge zu sein ist seit fast 20 Jahren out!!

Warum kauf ich mir trotzdem nichts?

–    Weil ich schöne Klamotten liebe! Widerspruch? Nein! Ich finde keine geilen Sachen mehr! Und wenn ich etwas super finde, kostet es einen Arm. So habe ich mich entschieden die Mode zu beobachten anstatt zu tragen. Die coolste Marke aus Österreich: Lena Hoschek  Meine Lieblings-Ökomarke aus Österreich: Anzüglich

–    Weil ich finde, dass die Klamotten einfach nicht schön sind. Alle sehen gleich aus, sogar die Bobos! Danke H&M und Co.
–    Weil mich shoppen gehen nicht mehr interessiert und weil ich keine Lust habe meine Zeit in hässlichen Shopping-Center zu verbringen.

Ein Blick in mein Kleiderschrank – Meine coolsten Kleidungsstücke:
Dieses Rock habe ich in 2005 in Thailand gekauft für € 7,- Ein super Hingucker. Es wird im Sommer und Winter getragen:

Dieses Kleid habe ich in London für €80,- gekauft. Ich habe es auf einer Hochzeit mit roten Schuhen getragen und habe viel Lob bekommen!

Ein Winterkleid von der Marke St. James – eine sehr sehr erfolgreiche Marke seit 120 Jahren. Eine Zusammenfassung der französischen Eleganz und Qualität. Das erste Mal dass mein Mann, der mit Mode gar nichts anfangen kann, in einem St. James Geschäft war, war er sofort begeistert! Er hat jetzt Pulli, Mantel, Haube, Schal, was übrigens sehr gut zu seinen Waldviertelern passt!  Die ganze Produktion findet 20 km von meinem Heimatort statt, keine Made in der Türkei oder Made in China! Saint James


Wenn ich Klamotten kaufe es ist eine wahre Investition. Ich trage alles bis es Löcher hat. Es gibt ein T-Shirt die mir meine Mum gekauft hat als ich 14 war. Jetzt bin 33 und trage es immer noch! Ohne Scheiß!! Es sind vielleicht keine Öko-Marken aber meine Einstellung ist trotzdem Öko ich mache keine dummen Einkäufe …

Meine Tips um seine Klamotten so lang wie möglich tragen:
–    Nicht zunehmen!
–    Der Mode/Fashion nicht bedingungslos folgen, weil in der nächsten Saison bist du out! Wer wird nächstes Jahr Pink-Slim Hosen tragen?
–    Ein gutes Gefühl für schöne Sache haben – schöne Sachen folgen keine Trends! St James kann z.B. nicht altmodisch werden!
–    Hochqualitative Produkte kaufen
–    Coole Accessoires kaufen, aber nicht bei „Claire“!!

Ein großes Fable von mir sind Brillen, ich habe mich vor kurzem Andy Wolf Brille gekauft! Und vielleicht deswegen sehe ich nicht so abgefuckt aus!

Voilà!

Wie oft und wo kauft ihr Klamotten? Habt ihr diese Kauferei auch schon satt? Würde mich wirklich interessieren!

Related Posts with Thumbnails